Le cinquante-troisième MDM - Schluchsee Event

3. Black Forest Night Marathon

Am Sonntag, dem 14. Mai 2017 starten wir um 2:30h in der Wiehre in Freiburg das MDM-Schluchsee Event. Detailskizze des Startbereichs siehe unten auf dieser Seite. Vergesst die Stirnlampen bitte nicht, wir nehmen die schlimmsten Singletrails zum Schauinsland.

 

Wir laufen über die Schwarzwaldhöhen zum Schluchsee, um dort ab 10:10h am 33. Internationalen Schluchseelauf teilzunehmen. Bis dahin haben wir eine Marathon-Distanz mit fast 1.600 Höhenmetern zurückgelegt. Dazu kommt dann die schöne Runde um den Schluchsee, die uns über 18km beschäftigen wird. Also ein richtig schönes Ultralauf-Abenteuer, zu dem wir mit Stirnlampen aufbrechen werden.

 

Die Veranstalter des Schluchseelaufs unterstützen auch 2017 unseren Spendenlauf mit einem Freistart aller MDM-Teilnehmer. Danke an Herrn Potthin. 

 

VP: In diesem Jahr fällt unser liebgewonnener Verpflegungsposten am Feldbergpass aus. O-Ton Heidi: "....Für Sonntag alles gute, es tut mir leid das ich kein Vespertischle machen kann...." Bitte versorgt Euch aus dem Rucksack.

 

Transfer:  Mit der Anmeldebestätigung beim Schluchseelauf gab es ein RVF Kombi-Ticket. Mit dem können wir kostenlos nach Freiburg zurück fahren. Ihr könnt auch den Marathon zurück laufen, wie die 3 Musketiere im letzten Jahr.

 

Chip: Den eigenen Champion-Chip nicht vergessen. 

 

Résumé: Die 3. Black Forest Trail-Night hatte ihren eigenen Zauber: Mondschein und Sterne zwischen Wolkenfetzen, felsige steile Trails im Kegel der LEDs. Der Schauinsland gehörte uns in dieser Nacht allein. Der Ausblick vom Turm ist ein Blick aus der Vogelperspektive auf die besiedelte Welt da unten. Die Lichter zeichnen beinahe flächendeckend die Kontur des Rheingrabens nach. Die blaue Stunde beschäftigt uns mit dem Weg zum Notschrei. Die Vögel erwachen und wir genießen das ganz ohne die übliche Geräuschkulisse der L124. Am Notschrei bewegen wir uns auf dem dünnen Asphaltband des Nordic-Center durch die Natur: 4 unbewaffnete Biathleten ohne Schnee auf dem Weg zum Stübenwasen. Die ersten Sonnenstrahlen geben der Schwarzwald-Landschaft ihre Farben im grünen Spektrum des Frühlings zurück. Sunrise auch in Switzerland: Das Berner Oberland grüßt uns mit seinen in warme Rottöne getauchten Schneeflanken. Auf dem Feldberg verweilen wir nicht lange. Es ist kalt. Hinter dem Caritashaus zieht Torsten eine Thermosflasche aus dem Rucksack und bereitet Kaffee zu: Das ist der MDM, es geht nicht ohne etwas Luxus. Derweil macht Mario einen Extrakilometer, denn er hat seine Kappe am Feldbergpass liegen lassen und muss zurück. Bald kommt der Schluchsee in Sicht. Heute ein perfekter Spiegel: Der Himmel gekränzt von Tannen als romatische Schwarzwald-Illusion. Die Beine werden schwerer auf den letzten Kilometern am See, begleitet von den Gedanken, dass wir diesen Abschnitt heute noch einmal laufen werden. Am Bahnhof in Schluchsee finishen wir unseren Marathon. Hunderte Läufer und Läuferinnen strömen aus dem Zug in Richtung Startbereich. Was für ein bunter Kontrast zur einsamen Nacht. Wir erhalten unsere Startnummern mit etwas Nervösität, nachdem Joachim sich doch noch aus seinem umgeknoteten Shirts befreien konnte. Wenn wir beim Overseas-MDM einmal einem Alligator das Maul zubinden müssen, werde ich Joachim den Knoten machen lassen. Die Runde um den Schluchsee ist eine Zugabe, die wir alle auf unsere Art meistern: Joachim schnell, Torsten und ich im Gespräch und Mario konzentriert bei seinem Ultramarathon-Debüt. Im Ziel treffen wir viele neue und alte Bekannte. Es irritiert der Hubschrauber, der im Gewitterregen im Tiefflug unterwegs ist. Es geht ein Gerücht um, das sich leider bestätigt: Der 33. Schluchseelauf wird vom Tod eines jungen Läufers überschattet. Er kann nicht mehr reanimiert werden. 

 

 

Ergebnisliste: MDM-Schluchsee Event 2017

Startnr
Name
Zeit (h:m:s) Platz AKPlatz AK
Verein
 255 Mario Kienzler 06:42:30 1. M35 1. -
 251 Christof Lindenbeck 
 06:42:32 2. M55 1.Stolpertruppe Winsen
 253
 Joachim Stephan
 06:42:34 3. M55 2.Drescher Sport 2000
 252 Torsten Weismann 06:50:20 4. M40 1.
Tri-Team Kaiserstuhl
 254 Hendrik Fenz
 DNS - M55 -LG Mauerlauf

 

 


Foto auf der Startnummer: Lomé, Togo 14. Feb. 2017: Zuschauer Tribüne 1. MDM Overseas, Foto Birgit

dann nur noch der 32. Internationale Schluchseelauf: 18,3km

Parken am Start (Klick zur interaktiven Karte)

Login to access fotos

Strecke - Höhenprofil - Fotos

MDM Fotoalbum

GPX-Datei

Karte aller MDMs

Karte Gpsies